Jahreshauptversammlung 2015

FN:

Jahreshauptversammlung des VfB Altheim.

Mitglieder wurden geehrt / Berichte der Abteilungen

Sanierungsarbeiten am Clubheim

 

RNZ:

VfB nimmt Geld in die Hand

Sanierung des Sanitärbereichs und Umgestaltung des Untergeschosses des Sportheims sollen 120.000 Euro kosten – Mitgliederehrungen bei der Hauptversammlung

 

Der VfB Altheim wird in diesem Jahr finanziell tief in die Taschen greifen müssen, denn der Zahn der Zeit hat bereits im Sanitärbereich des Sportheims, mehr als 30 Jahre nach der Fertigstellung, sichtbare Spuren hinterlassen. Der Aufwand der Sanierung mit Umgestaltung des Untergeschosses wird sich nach einem Gutachten auf etwa 120 000 Euro belaufen, ließen Markus Galm und Johannes Hemberger bei der Jahreshauptversammlung und Vorstellung der Maßnahme wissen. Während der Sanierungsarbeiten können Umkleidekabine, Dusche und WC der Kirnauhalle genutzt werden, betonte VfB-Vorsitzender Martin Knörzer. Bis zu Beginn der Verbandsrunde 2015/16 möchte man die Sanierung abgeschlossen haben.

Um für die jährlich anfallenden Kosten aufzukommen, seien die Erlöse aus Apres Ski und Sportfest, sowie der Zuschuss des Fördervereins unerlässlich. Den hierbei erforderlichen vielen ehrenamtlichen Helfern galt ein großes Kompliment. Neben diesen Veranstaltungen sei die jährliche Abschlussveranstaltung für die VfB-Jugend eine "tolle Sache", betonte Vorsitzender Knörzer. Des Weiteren richtete er ein besonderes Lob an die VfB-Jugend und zwar dafür, dass sie sich für den Sportverein engagieren.

Was den Hallenanbau an die Kirnauhalle anbelangt, so sei deren "Qualität gestiegen, resümierte hierzu der Vorsitzende. Der schriftliche Bericht des Schriftführers Jörg Singer wurde reihum gereicht. Dem Bericht der Schatzmeisterin Kristina Müller zufolge, hat der Verein einen Überschuss erwirtschaftet und dies trotz Rückzahlung eines Darlehens. Die Photovoltaikanlage trage sich von selbst, so Müller.

Bei den nachfolgenden Berichten der jeweiligen Abteilungsleiter wurden die vielseitigen sportlichen Angebote für Jung bis Alt ausführlich dargestellt. Die weitaus größte Anzahl an Übungsleitern und ehrenamtlichen Helfern benötigt der Fußballbereich, denn dessen Angebot reicht durchgängig von Mini-Bambini von drei Jahren bis hin zu 66 Jahren. Wegen des demografischen Wandels allerdings wird im Jugendbereich mit Nachbarvereinen kooperiert und Spielgemeinschaften gebildet, was zum jeweiligen Nutzen diene, aber viel Organisation, vermehrten Aufwand, Kompromissbereitschaft und Verständnis erfordere. So zusammenfassend für den Jugendbereich Fußballabteilungsleiter Helmut Kappes.

Eine mangelhafte Spielerdecke träfe auch die zweite Mannschaft, weshalb sie aus dem Wettbewerb der Kreisklasse B abgemeldet werden musste. Sie nehme seit dieser Runde nunmehr an der Reserverunde teil.

Gerade die Kurve gekriegt

Was die erste Mannschaft anbelangt, so habe sie zum Jahresbeginn 2014 "gerade nochmals die Kurve gekriegt". Die Kampagne "Nichtabstieg" war durch Zusammenrücken somit erfolgreich. "Auf diese Leistung können wir stolz sein", was gleichzeitig ein Abschiedsgeschenk für Spielertrainer Jochen Stich war, sagte Kappes. Als Nachfolger wurde Herbert Baumbusch, ein Fußballlehrer mit Lizenz, gefunden.

In der laufenden Runde habe sich die Mannschaft kontinuierlich gesteigert und nehme derzeit, nach sechs Siegen in Folge, den achten Tabellenplatz ein. Beste Torschützen mit je fünf Treffern sind derzeit Daniel Czerny und Nexhat Mergja. Mannschaft und Spieler haben sich gut entwickelt", sagte Abteilungsleiter Helmut Kappes. Die Grundsrichtung: "Wir wollen Spieler, die für ihren Verein gerne spielen, die auch Verantwortung übernehmen und sich ihrer Vorbildfunktion für die Jugend bewusst sind."

Im Bereich Kinderturnen musste man im 20. Jubiläumsjahr die zweite und dritte Gruppe mangels Übungseitern zusammenlegen, betonte Abteilungsleiterin Marietta Lauer. Gabi Kappes habe man nach 15 Jahren mit einem weinenden Auge und einem Dank verabschiedet, betonte sie weiter. An der Weihnachtsfeier für die gesamte VfB-Jugend haben nahezu 80 Kinder teilgenommen berichtete Marietta Lauer. Letztlich habe die Abteilung an mehreren Schulungen, Workshops und Tagungen teilgenommen. Lauer berichtete daneben für die erkrankte Damengymnastikgruppenleiterin Berni Kempf von einem positiven Bericht mit Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen. Adelheid Nikolaus legte bei ihrer Gruppe ein interessantes Programm an Übungen auf. Ausflüge und Events bereicherten das Programm.

Die Männergymnastik "lebe und gedeihe", sagte deren Übungsleiter Reinhard Juschkat.

Für die Freizeitradler berichtete Paul Popp, dass man sich an den wöchentlichen Ausfahrten sehr variabel halte. Höhepunkt im Radlerjahr 2014 sei eine Radtour entlang der "Kocher-Jagst-Radtour" gewesen. Dieses Jahr erfolge vom 8. bis 13. Juni in Rundkurs mit Etappen: Rothenburg ob der Tauber, Gunzenhausen an der Fränkischen Seenplatte, (Main-Donau-Radweg) Nürnberg, Bamberg, (Main-Radweg) Würzburg und zurück.

Stadtrat Bernd Müller bescheinigte dem VfB zur Entlastung eine gute Entwicklung. Seinem Antrag auf Entlastung wurde dem VfB einmütig gewährt wurde. Namens der politischen Gemeinde attestierte Anton Bopp dem VfB, ein Aktivposten in der Gemeinde zu sein.

Als Höhepunkte im anstehenden Vereinsjahr sind das Sportfest vom 26. bis 28. Juli und Apres Ski Party am 9. Januar 2016. pp

Ehrungen beim VfB:

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des VfB wurden aktive und passive Mitglieder sowie verdiente Funktionäre ausgezeichnet.

Sportlerehrung in Bronze fünf Jahre aktiver Fußballer: Pierre Berlinger, Stefan Czerny, Mike Hartmann, Elmar Meier und Tobias Weber.

In Silber für zehn Jahre: Johannes Hemberger; in Gold für 15 Jahre: Dirk Schweigert und Jan Spiesberger.

Mit der Verdienstehrennadel in Bronze für fünf Jahre: Benedikt Brügner, Silvia Kappes und Christian Müller; in Silber für 12 Jahre: Sven Martin; in Gold für 20 Jahre: Marietta Lauer.

Mit der Treuenadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft: Liselotte Sans, Sabine Mühling, Stefan Rudolf, und Birgit Weinlein; in Gold für 40 jährige Mitgliedschaft: Andreas Gehrig, Harald Kausch, Martin Knörzer und Hildegard Weber.

letzter Spieltag

20.08.2017
TSV Buchen II - VfB I

0:0
20.08.2017
TSV Oberwittstadt II -
VfB II

3:0

Ergebnisse VfB I + II

nächste Spieltage

Sonntag, 27. August 2017
13 : 15
VfB II - Eintracht Walldürn II

Sonntag, 27. August 2017
15 : 00
VfB I - TSV Krautheim I

Sonntag, 3. September 2017
15 : 00
VfB I - FC Hettingen I

Sonntag, 3. September 2017
15 : 00
SpG Bofsheim/Osterburken - VfB II

Events

Samstag, 9. September 2017
00 : 00
Jugend-Trainingstag
Samstag, 9. Dezember 2017
00 : 00
Jugend-Weihnachtsfeier
Samstag, 6. Januar 2018
00 : 00
Aprés-Skiparty

Besucherstatistik

Heute12
Woche12
Monat1445
Insgesamt180662

Wer ist online?

aktuelle Besucher: 37

Login