Jahreshauptversammlung 2008

VfB Altheim: Bei der Jahreshauptversammlung wurde Bilanz gezogen / Mitglieder geehrt / Berichte der Sparten

Verein auf eine breitere Basis stellen

Altheim. Ein breites sportliches Spektrum legte am Samstagabend der VfB Altheim bei seiner Jahreshautversammlung im Clubheim vor. Das Hauptaugenmerk liegt beim Fußballsport und im Bereich des Turnens bei Jung und Alt. Am Fußballgeschehen nehmen nicht weniger als elf Mannschaften - im Jugendbereich überwiegend in Kooperation mit den Nachbarvereinen - darunter eine B-Juniorenelf der Mädchen, die sich frühzeitig die Meisterschaft in der Landesliga Staffel I sichern konnte. Im Turnbereich sind es insgesamt 286 Kinder, Jugendliche und Senioren, die nahezu wöchentlich einer sportlichen Tätigkeit nachgehen.

Anderen Schuh anziehen

Vorsitzender Martin Knörzer beleuchtete eingangs die wesentlichen wirtschaftlichen Standbeine des Vereins und erwähnte hier insbesondere den Förderverein als Hauptsponsor, die Apres-Ski-Party, das jährliche Sportfest und die Leistungen der Sponsoren. Über das zurückliegende Jahr stellte er die Frage. "Was ist gut gelaufen, was ist verbesserungsfähig und was kommt auf uns zu, dies nicht zuletzt im Hinblick auf den demographischen Wandel." Die Zielsetzung sei, dem Verein einen "anderen Schuh anzuziehen" und ihn auf eine breitere Basis zu stellen. Hier hatte er Anlass zur Klage. Seinen Vorstandsmitgliedern, den Übungsleitern, freiwilligen Helfern, Sponsoren und nicht zuletzt dem Pächterehepaar des Clubheims galt abschließend der Dank für ihr stetes Mühen um den Verein.

Renovation des Clubheims

Kassenwart Ralf Weber erläuterte die finanzielle und wirtschaftliche Lage des VfB Altheim. Als Hauptaufgabe erwies sich die Renovation des Clubheims mit mehr als 30 000 Euro Kosten, weshalb der Verein um ein wesentliches Jahresziel, nämlich keine Neuverschuldung nicht herumkam. Dennoch ist die Verschuldung des Vereins überschaubar. Die getätigten Investitionen sind "Investitionen in die Zukunft", so Ralf Weber. Bernd Müller, der die Kasse mit Rainer Benz geprüft hatte, würdigte die Arbeit des Kassenwarts und bezeichnete den VfB Altheim als ein "kleines Wirtschaftsunternehmen".

Für den Bereich Fußball erstattete Helmut Kappes Bericht. Demnach waren im Spieljahr 2006/07 im Bereich der Junioren alle Juniorenklassen, bis auf die F-Jugend, durchgehend belegt. In den Klassen D- und E-Junioren sogar jeweils zwei Mannschaften. In der derzeitigen Runde ist der VfB wiederum in allen Klassen vertreten, teils in Spielgemeinschaften mit Gerichtstetten, dafür jeweils nur eingleisig. Die Platzierungen waren durchweg sehenswert, wobei die A-Junioren unter SV Gerichtstetten in der Landesliga vertreten sind. Die B-Juniorinnen des VfB erzielten in der Landesliga ungeschlagen die Meisterschaft.

Berichte der Sparten

Im Seniorenbereich kämpfte die erste Fußballmannschaft sowohl in der zurückliegenden und in der derzeitigen Verbandsrunde zunächst gegen den Abstieg. Über den derzeitigen Verlauf bemerkte er, dass mit Jürgen Umminger ein dynamischer Trainer mit klaren Zielen gefunden werden konnte. Die Anlaufschwierigkeiten seien größtenteils behoben. Bisher seien in der Ersten 19 Spieler zum Einsatz gekommen. Das Saisonziel "einstelliger Tabellenplatz" sei nicht zu korrigieren. Im Höpfner-Cup sei man erstmals seit Jahren nicht mehr vertreten. In der zweiten Mannschaft in der B-Liga seien in der vergangen Runde nicht weniger als 39 Akteure und in der derzeitigen Runde bereits 41 Spieler zum Einsatz gekommen und sie bewege sich in der oberen Tabellenhälfte. Die AH-Elf bestreite lediglich an Sportfesten Einlagespiele. Auch Helmut Kappes fand kritische Anmerkungen über die zunehmenden Aufgabengebiete, so dass viele Verantwortliche Doppelfunktionen ausübten. Er kündigte schwierige Zeiten für Fußballvereine in kleineren Gemeinden an.

Sehr aktiv sind beide Gruppen der VfB-Damenriege, betreut von Adelheid Nikolaus und Berni Kempf, die vor Tagen ihr 40-jährige Jubiläums feiern konnte. Neben den wöchentlichen Gymnastikstunden stehen Präventionskurse "fit und gesund" und ein Nordic-Walking an. Gesellige Veranstaltungen runden das Geschehen ab. Ziel des Kinderturnens sei ein breites Angebot vielseitiger Bewegungsmöglichkeiten, das spielerisch verpackt seien und Freude und Spaß an der Bewegung fördere, betonte Spartenleiterin Marietta Lauer, die gemeinsam mit Gabi Kappes drei Gruppen, Kindergartenalter, 1. und 2. Grundschulklasse mit über 30 Kindern, als Übungsleiterinnen fungieren. Die Aerobic-Gruppe mit Herz-Kreislauf-Training, Kräftigung der Muskulatur sowie Dehn- und mit Entspannungsübungen, führe Marion Englert durch.

Reichhaltiges sportliches Angebot

Die Freizeitradler, eine Gruppe von 12 bis 15 Personen, habe im Jahre 2007 insgesamt 28 Ausfahrten unternommen mit einer durchschnittlichen Tagesleistung von 43 Kilometern, betonte Paul Popp. Höhepunkt und ereignisreich sei die achttägige Radwanderung von Altheim nach Trier gewesen. Sobald es die Witterung ermögliche, werde man freitags die wöchentlichen Touren wieder aufnehmen. Als Höhepunkt stehe in diesem Jahr von 22. Juni bis 4. Juli eine Radwanderung entlang der Elbe an, ausgehend vom Elbsandsteingebirge, nahe der Grenze nach Tschechien, bis zur Nordsee nach Cuxhaven an.

Die Sparten Männerturnen und Taekwondo hätten sich weiter nach vorn entwickelt, war aus dem vorgetragenen Bericht des verhinderten Übungsleiter Reinhard Juschkat zu vernehmen.

Anerkennung für das reichhaltige sportliche Angebot sprach Ortsvorsteher Hubert Mühling dem VfB aus. Nach einmütiger Entlastung erbrachten die satzungsmäßigen Neuwahlen des Vorstands folgendes Ergebnis: Vorsitzender Martin Knörzer, zweiter Vorsitzender Harald Kausch und Schriftführer Jörg Singer.

Ralf Weber trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Kassenwart an. Den Part wird vorübergehend kommissarisch in Personalunion Martin Knörzer ausüben, bis ein Nachfolger gefunden sein wird. Als Beisitzer wurden Josef Sans, Rainer Weber, Markus Galm, Alexander Gramlich und Ralf Weber berufen. Als Kassenprüfer fungieren Bernd Müller und Rainer Benz. Die Ämter der jeweiligen Abteilungen sind von den Mitgliedern der Abteilungen selbst zu wählen. Die Abteilungsleiter gehören dann dem Vorstand an, so das Votum der Versammlung.

pp

letzter Spieltag

20.08.2017
TSV Buchen II - VfB I

0:0
20.08.2017
TSV Oberwittstadt II -
VfB II

3:0

Ergebnisse VfB I + II

nächste Spieltage

Sonntag, 27. August 2017
13 : 15
VfB II - Eintracht Walldürn II

Sonntag, 27. August 2017
15 : 00
VfB I - TSV Krautheim I

Sonntag, 3. September 2017
15 : 00
VfB I - FC Hettingen I

Sonntag, 3. September 2017
15 : 00
SpG Bofsheim/Osterburken - VfB II

Events

Samstag, 9. September 2017
00 : 00
Jugend-Trainingstag
Samstag, 9. Dezember 2017
00 : 00
Jugend-Weihnachtsfeier
Samstag, 6. Januar 2018
00 : 00
Aprés-Skiparty

Besucherstatistik

Heute1
Woche177
Monat1610
Insgesamt180827

Wer ist online?

aktuelle Besucher: 2

Login