Jahreshauptversammlung 2005

VfB blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück !
Berichte der Sparten bei der Jahreshauptversammlung / Verdiente Aktive
verabschiedet / Mitglieder geehrt

Der VfB Altheim blickte am Samstagabend im Verlauf seiner Jahreshauptversammlung im
Clubheim auf ein sehr erfolgreiches Sportjahr zurück. Hierbei wurde den zahlreichen Mitgliedern
eine umfangreiche sportliche Vielfalt präsentiert. Auch hat sich die schwierige wirtschaftliche
Situation des Vereins - hervorgerufen durch das Anlegen eines zweiten Spielfeldes und Einbau
einer Berieselungsanlage in das Hauptspielfeld - wesentlich gebessert und entspannt, nicht
zuletzt dank des Fördervereins. Für die allgemein positive Entwicklung wurden den
Verantwortlichen um den Vorsitzenden Martin Knörzer sowohl von Ortsvorsteher Hubert
Mühling als auch Ehrenvorsitzendem Paul Popp redliche Anerkennung zuteil. Daneben erhielten
insgesamt acht Mitglieder für ihre 25-jährige Treue zum Verein die Vereinsehrennadel in Silber.
Vorsitzender Martin Knörzer präsentierte bei seinem Jahresrückblick die sportlichen und
kulturellen Veranstaltungen und überließ die näheren Details den jeweiligen Spartenleitern. Er
listete und streifte auch die einzelnen Veranstaltungen, wobei das Jugend-Fußball-Turnier in der
Kirnauhalle, die Austragung des Gau-Kinder-Turnfest auf heimischer Sportanlage (dieses Mal
nicht verregnet) und das Sportfest die Höhepunkte an Sportereignissen und wichtigsten
Veranstaltungen zur Präsentation des Vereins bildeten. An geselligen Veranstaltungen ragte
wiederum die "Aprés-Ski-Party" heraus. Den Abteilungsleitern, Übungsleitern, seinen
Mitstreitern im Vorstand und all jenen, die sich um den Verein mühten und ihm Unterstützung
gewährt haben, sprach Vorsitzender Martin Knörzer seinen Dank aus.
Danach legte Schriftführer Jörg Singer seinen Bericht über die letztjährige
Mitgliederversammlung zur Einsichtnahme offen. Schatzmeister Ralf Weber erläutere sehr
aufschlussreich die finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung des Vereins, die er resümierend
zusammenfasste "Wir haben unsere Zielvorgabe: Schuldenabbau erreicht, ohne den sportlichen
Bereich eingeschränkt zu haben. Wir sind auf dem richtigen Weg". Erfreulich habe sich auch der
Mitgliederstand entwickelt. Mit 525 Personen seien etwa 40 Prozent der Einwohner Altheims
Mitglieder beim VfB, wobei der weibliche Anteil bei 43 Prozent liege.
Der stellvertretende Bürgermeister Bernd Müller und Kassenprüfer bescheinigte dem
Kassenwart gut gewirtschaftet zu haben. Darüber hinaus attestierte er der gesamten
Vereinsführung namens der Stadt, ein "gut funktionierendes Team" zu sein. Auch Ortsvorsteher
Hubert Mühling würdigte die gute Vereinsarbeit, vor allem aber die intensive Jugendarbeit. Zu
der örtlich viel diskutierten Hallennutzungsordnung bemerkte Mühling, dass es sie schon immer
gegeben habe und nunmehr in Erinnerung gerufen worden sei.
Über die Fußball-Senioren berichtete Jörg Singer, wonach die erste Mannschaft, derzeit auf
Tabellenplatz sieben der Kreisliga stehend wohl nichts mehr mit einem Auf- oder Abstieg zu tun
habe. Gemessen an der Leistungsstärke müsste man weiter oben platziert sein, so Singer. Eine
Toprunde hingegen spiele die Zweite in der Kreisklasse-B und belege den dritten Platz. Das
Trainer-Duo Schafbauer/Reinhard werde den VfB zum Saisonende verlassen, kündigte er an. Als
Nachfolger konnte Zsolt Metzner vom TSV Mudau, ein 25 Jahre alter Offensivspieler, verpflichtet
werden. Erfreulich: Das Hallenturnier in Höpfingen wurde gewonnen und im Kreispokal stehe
man im Halbfinale.
Sehr erfreulich hörte sich auch der Bericht des Jugendleiters Gerhard Horn an. So hat der VfB
alle Jugendmannschaften durchgehend von A-Junioren bis Bambini besetzt. Das ist vor allem
infolge von Spielgemeinschaften mit den Nachbarvereinen möglich, wie der Bericht des
Jugendleiters zeigte. Das Verständnis mit den Vereinen sei außerordentlich gut, berichtete Horn
und sprach dafür den Vereinen seinen Dank aus. Die Erfolge die er auflistete, ließen sich sehen.
So sind die A-Junioren derzeit in der Landesliga vertreten und die B-Junioren klopfen mit ihrem
zweiten Platz an deren Türe an.
Adelheid Nikolaus berichtete von insgesamt 26 Damen, die in der zweiten Gruppe regelmäßig
an den Gymnastikstunden beteiligten. Jährlich führe sie mehrere Gesundheitskurse im
Kooperation mit der AOK und dem DSB durch, die ausreichende Resonanz fänden. Gleiches
berichtete Marietta Lauer im Auftrag der verhinderten Übungsleiterin Berni Kempf über ihre 25
Aktiven der ersten Gruppe. Insgesamt hatte die Gruppe 37 Übungseinheiten absolviert.
Über das Kinderturnen berichtete Marietta Lauer, dass nahezu 50 Kinder - nach dem Alter in
drei Gruppen aufgeteilt - regelmäßig zum Turnen erscheinen. Aus Anlass des zehnjährigen
Bestehens habe man im vergangenen Jahr die Austragung des Kindergauturnfestes
übernommen. Etwa 250 Kinder aus dem Turngaubereich Buchen hätten an den Einzel- und
Mannschaftswettkämpfen teilgenommen. Das Mädchen-Aerobic fände wegen beruflicher
Veränderung der Übungsleiterin nicht statt, man hoffe aber auf eine Nachfolgerin.
Die Männergymnastik mit Schwerpunkt: Stärkung von Rücken und Bauch, "lebt und gedeiht", so
Übungsleiter Reinhard Juschkat. Großen Zulauf erfährt die Abteilung Taekwondo, berichtete
Frank Aland, die im November auf zehn Jahre zurückblicken kann. Vier Mitglieder hätten eine
Ausbildung als Übungsleiter absolviert, die ihn unterstützen. Traditionsgemäß werde zum
VfB-Sportfest wiederum ein Sommerlehrgang mit Kämpfern der deutschen Nationalmannschaft
in Altheim stattfinden, kündigte Aland an.
An den wöchentlichen Radtouren, überwiegend freitags durchgeführt, hätten sich im
vergangenen Jahr insgesamt 15 Personen beteiligt, berichtete Paul Popp. Höhepunkte bildeten
eine Radwanderung ins Jagsttal, die Mitwirkung am Radwandertag des Turngaus Main-Neckar,
eine Pfalz-Radtour (Rundtour von Altheim in die Pfalz und zurück über Rhein- und Mainradweg)
sowie eine Abschlussfahrt nach Seligenstadt. Sobald es die Witterung erlaubt´, werde man die
Radwanderung wieder aufnehmen. Neulingen seien willkommen. Höhepunkt 2005: 25. Juni bis
2. Juli Radwanderung zum Bodensee (über Grünkern-, Jagst-, Neckar- und Donau-Radweg).
Nach der einmütigen Entlastung des Vorstands nahm Vorsitzender Knörzer die Verabschiedung
von Harald Schwab vor, der sich als Fußballspieler, Jugendtrainer, Spartenleiter und
Stadionsprecher große Verdienste erworben habe. Gleiche Würdigung erfuhr Elli Schell, die als
Übungsleiterin Kinderturnen aus beruflichen Gründen ausgeschieden ist. Vorsitzender Knörzer
warb dafür, die VfB-Homepage weiter mit Leben zu erfüllen. Nach Bekanntgabe von
VfB-Veranstaltungen endete die umfangreiche Jahreshauptversammlung. pp

letzter Spieltag

02.06.2017 - Relegation
FC Donebach I - VfB I

2:0
12.10.2016
VfB II - SV Großeicholzheim II

0:2

Ergebnisse VfB I + II

nächste Spieltage

Keine Termine

Events

Samstag, 22. Juli 2017
00 : 00
22.-.24.07. Sportfest
Samstag, 9. September 2017
00 : 00
Jugend-Trainingstag
Samstag, 9. Dezember 2017
00 : 00
Jugend-Weihnachtsfeier

Besucherstatistik

Heute46
Woche357
Monat1557
Insgesamt176015

Wer ist online?

aktuelle Besucher: 28

Login