Jahreshauptversammlung 2003

- Die Bilanz des VfB Altheim fällt positiv aus.
- Sportlich und finanziell ist man in Altheim mit dem abgelaufenen Jahr
zufrieden
- Berichte der Sparten

Der VfB Altheim blickte bei seiner Generalversammlung in seinem Clubheim auf ein
erfolgreiches mit vielen sportlichen, aber auch kulturellen und geselligen Veranstaltungen
bestücktes Jahr zurück. Umfangreiche Tätigkeitsberichte der einzelnen Abteilungen, Ehrungen
verdienter und langjähriger Mitglieder sowie eine anschließende Internet-Präsentation des
Vereins beinhalteten im Wesentlichen die Jahreshauptversammlung, der viele Mitglieder
beiwohnten.
Erfreut vernahmen die Mitglieder den erheblichen Abbau der finanziellen Belastungen, dank
einer verantwortungsvollen
Vereinsführung um den VfB-Vorsitzenden Martin Knörzer, auf ein überschaubares Maß und dies
trotz notwendiger Investitionen. Hierzu war allerdings ein wahrer Kraftakt an sportlichen und
kulturellen Veranstaltungen vonnöten. In seiner visuell unterlegten Darstellung des
Jahresberichtes bildeten im Jahresverlauf 2002 Aprs-Skis Party, Hallen-Fußball-Jugendturnier,
die Ausrichtung des Gau-Kinder-Turnfestes auf eigenem Sportgelände und das Sportfest die
Höhepunkte des zurückliegenden Jahres. Am Kinderturnfest weilten mehr als 350 Kinder aus
dem Main-Neckar-Turngau in Altheim, das trotz Regens zu einer beeindruckenden sportlichen
Veranstaltung wurde. Das Sportfest mit erstmaligem Spiel ohne Grenzen habe bei der
Bevölkerung gute Resonanz gefunden. Von den Spartenleitern und vielen ehrenamtlichen
Übungsleitern sei große Anspannung abverlangt worden, ihnen galt seine Anerkennung.
Eine größere Investition war mit der Erneuerung der Heizanlage im Clubheim erforderlich. In
einer tollen Aktion sorgte Ehrenmitglied Bruno Gagg mit einem ehrenamtlichen Team für einen
gründlichen Neuanstrich, vor allem der unteren Räume des Clubhauses. Ein Dank des
Vorsitzenden ging auch in Richtung Förderverein, für dessen Unterstützung und letztlich den
Freunden und Förderern des Sportvereins.
Nach der Offenlegung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2002 durch Schriftführerin
Gisela Münster zeigte Kassenwart Ralf Weber sehr detailliert die finanzielle und wirtschaftliche
Entwicklung des VfB auf. Sie schloss letztlich mit einem Schuldenabbau von über 26 000 Euro
auf ein überschaubares Maß. Die Haupteinnahmen resultierten aus der Spende des
Fördervereins. An Mitgliedern habe der Vereins derzeit 497, davon 219 weibliche. Für die
kommende Jahre stünde der Schuldenabbau, der vor allem durch die Anlegung eines zweiten
Spielfeldes zustande kam, weiterhin im Vordergrund.
Kassenprüfer Bernd Müller bescheinigte dem Kassenwart sehr ordentlich geführte
Kassengeschäfte, wobei er den getätigten Schuldenabbau besonders würdigte.
Fußballspartenleiter Harald Schwab war mit den Erfolgen seiner Fußballer -fünfter Platz in der
letzten Spielrunde und derzeit 8. Tabellenplatz in der Bezirksliga- im allgemeinen zufrieden. Bei
den Reserven in der B-Liga hatte er sich eine bessere Platzierung erhofft. Trainer Georg Müller
werde nach dreijähriger Tätigkeit den VfB als Trainer verlassen, kündigte er an.
Der VfB Altheim hat derzeit insgesamt sieben Jugendmannschaften -von A-Junioren bis
Bambini- im Einsatz, die teilweise sehr erfolgreich seien. Bei den A-Junioren wächst etwas
hoffnungsvolles heran, so Schwab. Bei den B- und C-Junioren wurden mit den benachbarten
Vereinen Spiel-gemeinschaften gebildet. AH- und Damen-Mannschaft fristen derzeit ein
bescheidenes Dasein. Letztlich galt der Dank des Spartenleiters Harald Schwab allen, die den
Verein unterstützt haben.
Adelheid Nikolaus und Berni Kempf berichteten als Übungsleiterinnen der Damenriege über ihre
montäglichen Gymnastikstunden und geselligen Veranstaltungen. An der Step-Aerobic von
Marion Eglert sind 17 bis 20 Personen beteiligt. Am Kinderturnen von Ellie Schell und Marietta
Lauer nehmen 75 bis 80 Kinder teil, aufgeteilt in drei Gruppen. Die Männergymnastik-Gruppe
unter Leitung von Reinhard Juschkat kann in diesem Jahr auf 15 Jahre Bestehen zurückblicken
mit Schwerpunkt Rückenschulung.
Sehr erfolgreich wirkte die Taekwondo-Kickbox-Abteilung unter Frank Aland. Mit 40 Aktiven sei
die Abteilung an ihre Grenzen gestoßen. Bei insgesamt zwölf Veranstaltungen erzielte bei den
Deutschen Meisterschaften in Leipzig Nicole Sehn im Kickboxen die beste Platzierung. In ihrer
Gewichtsklasse ging sie als Deutsche Vizemeisterin hervor. Ein weiterer Höhepunkt war der
Sonderlehrgang mit Teilnehmern des Nationalkaders beim VfB-Sportfest. Die VfB-Damen
belegen inzwischen obere Plätze in der Rangliste. Die Freizeitradler starten jeweils freitags am
Clubheim zur wöchentlichen Radtour, berichtete Paul Popp. Ab Einführung der Sommerzeit
wiederum jeweils um 18 Uhr.
Ortsvorsteher Hubert Mühling würdigte die Arbeit des VfB und bedankte sich namens der
Gemeinde bei der Vereinsführung für das vielseitige sportliche Angebot des Vereins. Bei einer
Nachwahl wurde Thomas Kappes in den Beirat des Vereins gewählt. Vorausschauend kündigte
VfB-Vorsitzender Martin Knörzer als Hauptveran-staltungen das Sportfest, Jugend-Fußballturnier
und Apres-Ski-Party an. Als wesentliche Investition nehme der Verein die Installierung einer
Bewässerungs-anlage im Hauptspielfeld in Angriff.
Jürgen Kirchgeßner legte danach die offiziellen Vereins-Präsentation im Internet unter
www.vfb-altheim.de vor.
pp

letzter Spieltag

02.06.2017 - Relegation
FC Donebach I - VfB I

2:0
12.10.2016
VfB II - SV Großeicholzheim II

0:2

Ergebnisse VfB I + II

nächste Spieltage

Keine Termine

Events

Samstag, 22. Juli 2017
00 : 00
22.-.24.07. Sportfest
Samstag, 9. September 2017
00 : 00
Jugend-Trainingstag
Samstag, 9. Dezember 2017
00 : 00
Jugend-Weihnachtsfeier

Besucherstatistik

Heute46
Woche357
Monat1557
Insgesamt176015

Wer ist online?

aktuelle Besucher: 26

Login